top of page
  • AutorenbildNicola

Focaccia bunt belegt und mariniert mit Wildbirne SAURERSTOFF

der Balsamico aus Vorarlberg

FOCACCIA

(fuoco= Feuer)


Hier ein paar Variationen aus verschiedenen Regionen:

  • In Viareggio wird dem Hefeteig Malz zugesetzt.

  • In der Maremma kommen Sardellen und rote Zwiebeln hinein.

  • In Neapel wird der Focaccia-Teig zu einem Ring geformt, das Backwerk heißt tortano.

  • Fugassa aus Venedig ist ein gesüßtes Fladenbrot.

  • In der Emilia-Romagna wird Focaccia mit Tomaten belegt und torta salata oder spianata genannt.

  • In Apulien werden Tomaten, Knoblauch und Öl in den Teig eingearbeitet; das Brot heißt dort pudicca.

  • In der Toskana heißen kleine Fladenbrote focaccine.

  • In der Lombardei wird der Hefeteig leicht gesüßt, das Brot nennt sich dort filascetta.

  • In Südtirol und in der kleinen, an Südtirol angrenzenden Salzburger Gemeinde Krimml ist die Osterfochaz, in Krimml Fochiz genannt, traditionell das Geschenk der Paten an die Patenkinder zu Ostern. Das Brot wird dafür so gebacken, dass es in der Mitte eine leichte Mulde aufweist, in die gefärbte Eier gelegt werden können.[3]

  • Eine ähnliche Speise ist die Crescentina (Crescentina fritta), auch Gnocco fritto genannt, die mit Schmalz hergestellt wird und typisch für die Provinzen Modena und Reggio Emilia ist.

  • Die französische Entsprechung ist die Fougasse.


Zubereitung

  • Für das Focaccia zuerst die Germ im Wasser auflösen. Das Mehl, das Salz, 1 Esslöffel Rosmarin, 2 Esslöffel Öl und die aufgelöste Germ mit dem Knethaken des Handrührgerätes zum glatten Teig verkneten.

  • Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Das Backrohr auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

  • Nach 30 Minuten den Teig nochmals gut durchkneten und auf dem Backblech ausrollen. Nochmals 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.

  • Vor dem Backen den Teig mit dem restlichen Öl bestreichen und mit Meersalz und Rosmarin bestreuen. Im Backrohr 20 Minuten backen.


  • die Belegung mit Gorgonzola dolcelatte, Birnenscheiben und Balsamico Wildbirne ist unser heutiger Tipp.







61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page